Das Bödeli ist um eine Attraktion reicher. Wo sonst Eishockeyspieler dem Puck hinterherjagen, befindet sich nun eine Kartbahn. Gefahren wird mit Elektrofahrzeugen, die in Sachen Beschleunigung ihren Benzinkollegen in Nichts nachstehen.

 

Die Kartfreunde und Mitarbeiter freuen sich, dass es endlich losgeht.Die Kartfreunde und Mitarbeiter freuen sich, dass es endlich losgeht: Christian Honegger, Claude Weber, Markus Zimmerli und Susitar Suntharalingan (hinten vlnr), sowie Reto Ingold, Reto Ramseier und Bernhard Ramseier (vorne vlnr).

 


Für Sandro (13) ist es Neuland, sein Kumpel Alessio war schon auf der Kartbahn von Lyss unterwegs. Im Eissportzentrum Bödeli liefern sie sich ein spannendes Duell. Sie sind die Ersten, die den Kurs unter die Räder nehmen. Vorbei an den Eishockeybanden geht es durch den mit Haarnadelkurven und langen Geraden gespickten Kurs. Das Ganze geschieht relativ leise; denn Alessio und Sandro sind mit E-Karts unterwegs. Der hohe Drehmoment des Elektroantriebs erlaubt dennoch eine ansehnliche Beschleunigung und Geschwindigkeiten bis rund 50 Kilometer pro Stunde. Das Fazit der beiden Tester: «Super!»

Sandro (links) und Alessio, beide aus Matten, waren die ersten, die auf der Kartbahn ihre Runden drehten.
Sandro (links) und Alessio, beide aus Matten, waren die ersten, die auf der Kartbahn ihre Runden drehten.

Elektrokarts sorgen für optimale BeschleunigungDie Karts mit Elektroantrieb beschleunigen schnell und erlauben auf dem Rundkurs im Eissportzentrum Spitzengeschwindigkeiten von rund 50 Kilometern pro Stunde.

 

Drinnen im Trockenen

Die Idee für eine Kartbahn im Eissportzentrum hatte eine Gruppe um FCI-Fussballer Reto Ramseier. «Das Bödeli braucht eine Kartbahn», ist er überzeugt. «Der Standort hier ist ideal: Er liegt zentral, und die Eishalle wird im Sommer sowieso kaum benutzt.» Bezeichnenderweise regnete es draussen, als am Freitag die ersten Kartfans ihre Runden drehten. Gerade bei einem ähnlich trüben Sommer wie im vergangenen Jahr dürfte sich die neue Indoor-Aktivität auf dem Bödeli sowohl bei Einheimischen als auch bei den Gästen grosser Beliebtheit erfreuen. Aber auch für das Duell unter Bürokollegen vor dem Feierabendbier ist sie bestens geeignet.

Pirmin ZimmerliPirmin Zimmerli hat die Elektrokarts bereits bestens im Griff.

Pirmin ZimmerliBeim Ringgenberger Pirmin Zimmerli hatte die ältere Konkurrenz auf der Kartbahn das Nachsehen.

 

Schneller Jüngling

Runde um Runde dreht auch Pirmin Zimmerli. Gegen den blutjungen Ringgenberger hat vorerst niemand eine Chance. «Das liegt wohl auch ein bisschen am Gewicht», scherzt FCI-Fussballer Nils Oppliger. Er und sein Teamkollege Christian Schenk kamen vor dem Training auf Einladung von Reto Ramseier vorbei. Auch sie sind begeistert von der Kartbahn. «Die E-Karts haben 'recht Pfupf'», sagt Christian Schenk. Die Kartbahn im Eissportzentrum Bödeli ist bis am 23. August geöffnet (siehe Box).

 

Öffnungszeiten

Montag und Dienstag:     15.00 bis 24.00 Uhr

Mittwoch bis Freitag:      13.00 bis 24.00 Uhr

Samstag und Sonntag:   11.00 bis 24.00 Uhr

Publiziert in Kartbahn Interlaken

Login Form

Sponsoren

Elite Autocenter
Herzlich willkommen im Elite Autocenter!
Growa Wilderswil
Growa Markt - Transgourmet Wilderswil
SWISS HUTLESS
Swiss Hutless, 3250 Lyss, Bern, Switzerland
Aeschimann Elektro AG
Der rote Punkt für Ihren Strom
Michel Comestibles
Michel Comestibles AG Unterseen Die Firma besteht seit 1898 und ist heute eine national tätige Comestibles-Handelsfirma